Wechsel zum Inhalt

Ängste, Depressionen und Taoist Tai Chi™ Künste

Wenn Sie unter Ängsten oder Depressionen oder beidem leiden, wissen Sie, dass diese die Freude am Leben tiefgreifend beeinflussen können. Sie haben möglicherweise Symptome wie wenig Energie, Hoffnungslosigkeit, Antriebslosigkeit oder Schwierigkeiten, Kontakt zu anderen Menschen zu halten. Vielleicht leiden Sie unter Sorgen oder Panikattacken, schwierig zu kontrollierender Erregung oder Konzentrationsproblemen. Auf jeden Fall beeinträchtigen Ängste und Depressionen das tägliche Leben und Freude.

Glücklicherweise zeigen Forschung und Erfahrungsberichte, dass Tai Chi Menschen sowohl mit Ängsten als auch mit Depressionen helfen kann. Menschen erleben, dass sie durch das Training von Taoist Tai Chi™ mehr Energie bekommen, dass sich ihre Stimmung verbessert und ihre Ängste weniger werden. Sie sind in der Lage, sich zu entspannen, emotional zu stabilisieren und mit stressigen Situationen umzugehen. Teil einer unterstützenden Gemeinschaft zu sein und gemeinsam zu trainieren hilft, starke Verbindungen zu knüpfen. Menschen beginnen, sich sowohl an Beziehungen zu anderen als auch an Aktivitäten zu erfreuen, die sie zuvor gemieden hatten. Diese Künste zu trainieren gibt den Teilnehmern eine Möglichkeit, gesunde Beziehungen zu sich selbst und der Außenwelt zu führen.

Menschen, die Taoist Tai Chi™ Künste trainieren, erleben außerdem, dass sie stärker und beweglicher werden, ein besseres Gleichgewicht haben und ein wunderbares Gefühl von Leichtigkeit und Wohlbefinden erfahren.

Probieren Sie Taoist Tai Chi™ Künste.

Die Geschichte einer Frau über die Genesung von Ängsten und Depressionen – eine Übungsstunde nach der anderen!

Mein Name ist Kirosa. Ich bekam die Diagnosen depressive Störung, allgemeine Angststörung, und Panikstörung. Damals konnte ich nicht mit meiner Familie kommunizieren, arbeiten oder auch nur das Haus verlassen. Ich habe viele Stunden geschlafen. An einem Taoist Tai Chi Künste Retreat teilzunehmen, hat mein Leben verändert. Ich begann, positiver zu denken und habe mich nicht mehr so einsam gefühlt. Ich begann, mich wohler in meiner Haut zu fühlen und mich selbst lieber zu mögen. Es war ein langer Weg, aber durch das Taoist Tai Chi Training bin ich ein neuer Mensch geworden.

 

Forschung: Ängste, Depressionen und Tai Chi

Es gibt verlässliche Anzeichen, dass regelmäßiges Tai Chi Training die Schwere von Depressionen lindern kann.
  • Meta-Analysen haben gezeigt, dass Personen, die an Tai Chi Studiengruppen teilgenommen haben, am Ende der Studie eine reduzierte Schwere der Depressionen erlebt haben. Sie fanden auch ihre Ängste reduziert1,2.
  • Eine Gruppe von Autoren kam zu dem Schluss, dass Tai Chi Training vorteilhaft für Bevölkerungsgruppen ist, die ein erhöhtes Risiko für schwere stressbedingte Störungen haben (z.B. Ängste und Depressionen), wie z.B. Universitätsstudenten2.
  • Auch randomisierte Kontrollstudien haben ergeben, dass Tai Chi Studiengruppen einen signifikant größeren Rückgang der depressiven Symptomatik zeigten, als Gruppen auf Wartelisten oder Schulungsgruppen3.

 

1Huston, P. and McFarlane, B. (2016). Health benefits of tai chi: What is the evidence? Canadian Family Physician, 62, 881-90.

2Webster, C.S., Luo, A.Y., Krägeloh, C., Moir, F., and Henning, M. (2016). A systematic review of the health benefits of Tai Chi for students in higher education. Preventative Medicine Reports, 3, 103-112.

3Yeung, AS. et al. (2017). A pilot, randomized controlled study of tai chi with passive and active controls in the treatment of depressed Chinese Americans. Journal of Clinical Psychiatry, 78(5), 522-588.

Patienten mit begleitenden gesundheitlichen Problemen erleben eine Erleichterung der Depressionen und Ängste durch regelmäßiges Tai Chi Training
  • Forscher haben herausgefunden, dass Patienten mit erhöhtem Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen nicht nur im Sinne ihrer Risikofaktoren für Herz-Kreislauferkrankungen profitierten, sondern verglichen mit Kontrollgruppen auch einen deutlichen Rückgang ihrer Ängste erlebten.
  • Gleichermaßen berichten Forscher, dass es „zunehmende Anzeichen gibt, dass Tai Chi depressive Symptome bei Patienten mit Fibromyalgie, Arthritis, Multipler Sklerose, Herzinsuffizienz, leichter Demenz  und zerebrovaskulären Erkrankungen lindern kann2.“
  • Sie kamen zu dem Schluss, dass das Training von Tai Chi langfristige gesundheitliche Vorteile mit sich bringt durch die Reduzierung von Stresshormonen und Ängsten und die Förderung von emotionalem Wohlbefinden1,2.

 

1Chang, MY., Yeh, SC.J., and Chu, MC., et. al. (2013). Associations between tai chi chung program, anxiety, and cardiovascular risk factors. American Journal of Health Promotion, 28(1), 16-22.

2Kong, J., Wilson, G., Park, J., Pereira, K., Waypole, C., and Yeung, A. (2019). Treating depression with tai chi: State of the art and future perspectives. Frontiers in Psychiatry, 10(237), doi:10.3389/fpsyt.2019.00237.

Studien zeigen, dass Tai Chi sich positiv auf die Verbesserung vieler Bereiche psychischen Wohlergehens auswirkt, einschließlich Depressionen und Ängsten.
  • Eine Metaanalyse zeigte, dass es signifikante Rückgänge von Stress, Ängsten und Depressionen sowohl bei gesunden Erwachsenen gab, als auch bei Patienten mit chronischen Erkrankungen3.
  • Zwei ausführlichen Literaturanalysen ergaben, dass trotz methodischer Schwächen vieler Studien Tai Chi Training eine vielversprechende Maßnahme gegen Ängste und Depressionen darstellt1,2.
  • Eine Studie ging so weit zu folgern, dass „alle Therapeuten, die mit der Vorbeugung und Behandlung von Ängsten  arbeiten, Tai Chi als einen Ansatz zur Reduzierung von Ängsten unterrichten sollten1.“

 

1Sharma, M. and Haider, T. (2014). Tai Chi as an alternative and complimentary therapy for anxiety: A systematic review. Journal of Evidence-Based Complementary & Alternative Medicine, 20(2), 143-153.

2Wang, F., Lee, E-KO., Wu, T., et. al. (2014). The effects of tai chi on depression, anxiety, and psychological well-being: a systematic review and meta-analysis. International Journal of Behavioral Medicine, 21, 605–617.

3Wang, F., Lee, EK., Wu, T., Benson, H., Fricchione, G., Wang, W., and Yeung, AS. (2014). Tai chi on psychological well-being: A systematic review and meta-analysis. International Journal of Behavioral Medicine, 21(4), 605-617.

What are practitioners with anxiety or depression saying about Taoist Tai Chi® arts?

„Going to Taoist Tai Chi® arts class aids in the prevention of depression and is a great pain killer.  Taoist Tai Chi® practice gives me hope.“

– Jane, Chiltern, UK

„After my wife died Taoist Tai Chi® arts helped me cope with the grieving process. The calming yet focused “moving meditation” was an enormous help in giving me back a purpose for living.“

– Michael, St. Catharines, Canada

“For me, Taoist Tai Chi® practice has most strongly impacted my emotional/mental health – less anxiety and depression and an improved ability to relate to others.  I have better self-esteem; I am less shy and have less social anxiety. I am calmer and less angry.”

– Ann, Cobourg, Canada

“While I am very grateful for the improved physical health Taoist Tai Chi® practice has offered, it is the mental peace, calm, equanimity that I now feel that is so appreciated. The actual functionality of my life has improved immensely – mental clarity, cheerfulness, organizational abilities, increased mental memory/problem solving, less anxiety to none.”

– Margaret, Toronto, Canada

„When I first started Taoist Tai Chi® practice in 1991 I was very anxious and depressed. There is a genetic component to my depression: my paternal grandmother, my father, my brother and some of his children and grandchildren – so 5 generations – have struggled with both anxiety and depression. Of all the family I am the only one who keeps these things under control without medication. From quite early in my Taoist Tai Chi® arts training I realized that Taoist Tai Chi® practice gave me more energy, helped me to relax and be less anxious. I learned that if I am beginning to feel anxious or depressed, I can do dan-yus and actually stop the feeling of grief and fatigue. In Taoist Tai Chi® arts classes we talk about balance a lot; to me this always means first and foremost having emotional balance. I have also learned that being balanced in my body contributes to being emotionally balanced, that the mind and body are all one.“

– Polly, Vancouver, Canada

How does Taoist Tai Chi® practice help?

Taoist Tai Chi® arts are a form of moving meditation that has a deep effect on the nervous system and the brain, reducing anxiety, lightening the spirit, calming and clearing the mind.

Taoist Tai Chi® arts involve a full range of motion with deep stretching and continuous turning of the spine. They exercise the whole physiology including muscular, skeletal and circulatory systems, as well as tendons, joints, connective tissue and organs. This whole body approach has a profound effect on our health, increasing strength, flexibility and resilience, whatever our condition.

Be Stronger – Be Lighter – Be Relaxed

Find a Class Today

 

Ich akzeptiere
Wir nutzen Cookies und ähnliche Technologien, um deine wiederholten Besuche und Präferenzen zu erkennen; aber auch, um die Effektivität unserer Aktionen einzuschätzen und die Webseitenbesuche zu analysieren. Um mehr über Cookies zu erfahren, auch wie man sie aussschaltet, sieh dir unsere  Cookie Richtlinie.  Indem du auf „Ich akzeptiere“ klickst, stimmst du der Verwendung von Cookies entsprechend unserer Cookie-Richtlinien zu