Wechsel zum Inhalt

Ängste, Depressionen und Taoist Tai Chi™ Künste

Wenn Sie unter Ängsten oder Depressionen oder beidem leiden, wissen Sie, dass diese die Freude am Leben tiefgreifend beeinflussen können. Sie haben möglicherweise Symptome wie wenig Energie, Hoffnungslosigkeit, Antriebslosigkeit oder Schwierigkeiten, Kontakt zu anderen Menschen zu halten. Vielleicht leiden Sie unter Sorgen oder Panikattacken, schwierig zu kontrollierender Erregung oder Konzentrationsproblemen. Auf jeden Fall beeinträchtigen Ängste und Depressionen das tägliche Leben und Freude.

Glücklicherweise zeigen Forschung und Erfahrungsberichte, dass Tai Chi Menschen sowohl mit Ängsten als auch mit Depressionen helfen kann. Menschen erleben, dass sie durch das Training von Taoist Tai Chi™ mehr Energie bekommen, dass sich ihre Stimmung verbessert und ihre Ängste weniger werden. Sie sind in der Lage, sich zu entspannen, emotional zu stabilisieren und mit stressigen Situationen umzugehen. Teil einer unterstützenden Gemeinschaft zu sein und gemeinsam zu trainieren hilft, starke Verbindungen zu knüpfen. Menschen beginnen, sich sowohl an Beziehungen zu anderen als auch an Aktivitäten zu erfreuen, die sie zuvor gemieden hatten. Diese Künste zu trainieren gibt den Teilnehmern eine Möglichkeit, gesunde Beziehungen zu sich selbst und der Außenwelt zu führen.

Menschen, die Taoist Tai Chi™ Künste trainieren, erleben außerdem, dass sie stärker und beweglicher werden, ein besseres Gleichgewicht haben und ein wunderbares Gefühl von Leichtigkeit und Wohlbefinden erfahren.

Probieren Sie Taoist Tai Chi™ Künste.

Die Geschichte einer Frau über die Genesung von Ängsten und Depressionen – eine Übungsstunde nach der anderen!

Mein Name ist Kirosa. Ich bekam die Diagnosen depressive Störung, allgemeine Angststörung, und Panikstörung. Damals konnte ich nicht mit meiner Familie kommunizieren, arbeiten oder auch nur das Haus verlassen. Ich habe viele Stunden geschlafen. An einem Taoist Tai Chi Künste Retreat teilzunehmen, hat mein Leben verändert. Ich begann, positiver zu denken und habe mich nicht mehr so einsam gefühlt. Ich begann, mich wohler in meiner Haut zu fühlen und mich selbst lieber zu mögen. Es war ein langer Weg, aber durch das Taoist Tai Chi Training bin ich ein neuer Mensch geworden.

 

Forschung: Ängste, Depressionen und Tai Chi

Es gibt verlässliche Anzeichen, dass regelmäßiges Tai Chi Training die Schwere von Depressionen lindern kann.
  • Meta-Analysen haben gezeigt, dass Personen, die an Tai Chi Studiengruppen teilgenommen haben, am Ende der Studie eine reduzierte Schwere der Depressionen erlebt haben. Sie fanden auch ihre Ängste reduziert1,2.
  • Eine Gruppe von Autoren kam zu dem Schluss, dass Tai Chi Training vorteilhaft für Bevölkerungsgruppen ist, die ein erhöhtes Risiko für schwere stressbedingte Störungen haben (z.B. Ängste und Depressionen), wie z.B. Universitätsstudenten2.
  • Auch randomisierte Kontrollstudien haben ergeben, dass Tai Chi Studiengruppen einen signifikant größeren Rückgang der depressiven Symptomatik zeigten, als Gruppen auf Wartelisten oder Schulungsgruppen3.

1Huston, P. and McFarlane, B. (2016). Health benefits of tai chi: What is the evidence? Canadian Family Physician, 62, 881-90.

2Webster, C.S., Luo, A.Y., Krägeloh, C., Moir, F., and Henning, M. (2016). A systematic review of the health benefits of Tai Chi for students in higher education. Preventative Medicine Reports, 3, 103-112.

3Yeung, AS. et al. (2017). A pilot, randomized controlled study of tai chi with passive and active controls in the treatment of depressed Chinese Americans. Journal of Clinical Psychiatry, 78(5), 522-588.

Patienten mit begleitenden gesundheitlichen Problemen erleben eine Erleichterung der Depressionen und Ängste durch regelmäßiges Tai Chi Training
  • Forscher haben herausgefunden, dass Patienten mit erhöhtem Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen nicht nur im Sinne ihrer Risikofaktoren für Herz-Kreislauferkrankungen profitierten, sondern verglichen mit Kontrollgruppen auch einen deutlichen Rückgang ihrer Ängste erlebten.
  • Gleichermaßen berichten Forscher, dass es „zunehmende Anzeichen gibt, dass Tai Chi depressive Symptome bei Patienten mit Fibromyalgie, Arthritis, Multipler Sklerose, Herzinsuffizienz, leichter Demenz  und zerebrovaskulären Erkrankungen lindern kann2.“
  • Sie kamen zu dem Schluss, dass das Training von Tai Chi langfristige gesundheitliche Vorteile mit sich bringt durch die Reduzierung von Stresshormonen und Ängsten und die Förderung von emotionalem Wohlbefinden1,2.

1Chang, MY., Yeh, SC.J., and Chu, MC., et. al. (2013). Associations between tai chi chung program, anxiety, and cardiovascular risk factors. American Journal of Health Promotion, 28(1), 16-22.

2Kong, J., Wilson, G., Park, J., Pereira, K., Waypole, C., and Yeung, A. (2019). Treating depression with tai chi: State of the art and future perspectives. Frontiers in Psychiatry, 10(237), doi:10.3389/fpsyt.2019.00237.

Studien zeigen, dass Tai Chi sich positiv auf die Verbesserung vieler Bereiche psychischen Wohlergehens auswirkt, einschließlich Depressionen und Ängsten.
  • Eine Metaanalyse zeigte, dass es signifikante Rückgänge von Stress, Ängsten und Depressionen sowohl bei gesunden Erwachsenen gab, als auch bei Patienten mit chronischen Erkrankungen3.
  • Zwei ausführlichen Literaturanalysen ergaben, dass trotz methodischer Schwächen vieler Studien Tai Chi Training eine vielversprechende Maßnahme gegen Ängste und Depressionen darstellt1,2.
  • Eine Studie ging so weit zu folgern, dass „alle Therapeuten, die mit der Vorbeugung und Behandlung von Ängsten  arbeiten, Tai Chi als einen Ansatz zur Reduzierung von Ängsten unterrichten sollten1.“

1Sharma, M. and Haider, T. (2014). Tai Chi as an alternative and complimentary therapy for anxiety: A systematic review. Journal of Evidence-Based Complementary & Alternative Medicine, 20(2), 143-153.

2Wang, F., Lee, E-KO., Wu, T., et. al. (2014). The effects of tai chi on depression, anxiety, and psychological well-being: a systematic review and meta-analysis. International Journal of Behavioral Medicine, 21, 605–617.

3Wang, F., Lee, EK., Wu, T., Benson, H., Fricchione, G., Wang, W., and Yeung, AS. (2014). Tai chi on psychological well-being: A systematic review and meta-analysis. International Journal of Behavioral Medicine, 21(4), 605-617.

Was sagen Übende mit Ängsten oder Depressionen über Taoist Tai Chi™ Künste?

„Zum Unterricht in Taoist Tai Chi™ Künsten zu gehen hilft, Depressionen vorzubeugen und ist ein großartiges Schmerzmittel. Taoist Tai Chi™ Training gibt mir Hoffnung.“

– Jane, Chiltern, Großbritannien

„Nach dem Tod meiner Frau haben mir die Taoist Tai Chi™ Künste geholfen, den Trauerprozess zu bewältigen. Die beruhigende und doch fokussierte „Bewegungsmeditation“ war eine enorme Hilfe dabei, wieder einen Sinn im Leben zu sehen.“

– Michael, St. Catharines, Kanada

„Für mich hat das Taoist Tai Chi™ Training meine emotionale/mentale Gesundheit stark beeinflusst – weniger Ängste und Depressionen und Verbesserung im Umgang mit anderen. Ich habe mehr Selbstachtung, bin weniger schüchtern und habe weniger soziale Ängste. Ich bin ruhiger und nicht so wütend.”

– Ann, Cobourg, Kanada

„Während ich sehr dankbar bin für die verbesserte körperliche Gesundheit, die mir das Taoist Tai Chi™ Training ermöglicht, sind es der mentale Frieden, die Ruhe und Gelassenheit, die ich jetzt verspüre, die ich am meisten zu schätzen weiß. Die tatsächliche Funktionalität meines Lebens hat sich immens verbessert – geistige Klarheit, Fröhlichkeit, Organisationsfähigkeit, verbesserte Merkfähigkeit und Lösungsorientiertheit, weniger bis gar keine Ängste.”

– Margaret, Toronto, Kanada

„Als ich 1991 das Taoist Tai Chi™ Training begann, litt ich unter Ängsten und Depressionen. Meine Depressionen haben eine genetische Komponente: meine Großmutter väterlicherseits, mein Vater, mein Bruder und einige seiner Kinder und Enkel – fünf Generationen – haben unter Ängsten und Depressionen gelitten. Ich bin die einzige aus meiner Familie, die diese Dinge ohne Medikamente unter Kontrolle hat. Schon früh in meinem Taoist Tai Chi Künste™ Training wurde mir klar, dass das Taoist Tai Chi™ Training mir mehr Energie gab und mir half, zu entspannen und weniger ängstlich zu sein. Ich habe gelernt, dass ich Dan-Yus machen kann, wenn ich beginne, mich ängstlich oder depressiv zu fühlen, und so die Gefühle der Trauer und Erschöpfung aufhalten kann. Im Unterricht der Taoist Tai Chi™ Künste sprechen wir viel über Gleichgewicht; für mich bedeutet dies vor allem emotionales Gleichgewicht. Ich habe auch gelernt, dass körperliches Gleichgewicht zu meinem emotionalen Gleichgewicht beiträgt, dass Körper und Geist eins sind.“

– Polly, Vancouver, Kanada

Wie hilft Taoist Tai Chi™ Training?

Taoist Tai Chi™ Künste sind eine Form von Bewegungsmeditation, die einen tiefgreifenden Effekt auf das Nervensystem und das Gehirn hat, und so Ängste lindert, die Seele erleichtert und den Geist beruhigt und klarer werden lässt.

Taoist Tai Chi™ Künste gehen mit einem großen Bewegungsradius mit tiefem Strecken und kontinuierlichem Drehen der  Wirbelsäule einher. Sie trainieren den gesamten Körper einschließlich des Muskel- und Skelettapparates und des Kreislaufs, sowie auch Sehnen, Gelenke, Bindegewebe und Organe. Dieser Ganzkörperansatz hat tiefgreifende Auswirkungen auf unsere Gesundheit durch Verbesserung unserer Kraft, Flexibilität und Widerstandsfähigkeit, unabhängig von unseren Voraussetzungen.

Sei stärker – sei leichter – sei entspannt

Finde heute eine Gruppey

 

Ich akzeptiere
Wir nutzen Cookies und ähnliche Technologien, um deine wiederholten Besuche und Präferenzen zu erkennen; aber auch, um die Effektivität unserer Aktionen einzuschätzen und die Webseitenbesuche zu analysieren. Um mehr über Cookies zu erfahren, auch wie man sie aussschaltet, sieh dir unsere  Cookie Richtlinie.  Indem du auf „Ich akzeptiere“ klickst, stimmst du der Verwendung von Cookies entsprechend unserer Cookie-Richtlinien zu